Zum Inhalt springen

Gesetzliche Grundlagen

Unser Leistungen richten sich nach folgenden gesetzlichen Grundlagen:

  • Hilfe zur Erziehung
    ( gem. §§ 27 in Verbindung mit 34, 35, 35a und 36 SGB VIII)
  • Hilfe für junge Volljährige
    ( gem. §§ 41 in Verbindung mit 34, 35, 35a und 36 SGB VIII)
  • Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen
    ( gem. § 42 SGB VIII)
  • gemeinsame Wohnformen für Mütter/Väter und Kinder
    (gem. § 19 SGB VIII)
  • In Einzelfällen bieten wir Hilfen zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten ( gem. §§ 53-56 SGB XII) und Eingliederungshilfen für Behinderte (gem. §§ 67-69 SGB XII) an
  • Berufsausbildung im Rahmen der sondergeregelten Ausbildung (nach §§ 66 BBiG oder 42 b HWO). Bei den oben genannten Berufsausbildungen sind Kostenträger nach SGB III die Arbeitsverwaltung in Kooperation mit der Jugendhilfe nach §§ 27 Abs. 3 oder 41 Abs. 2 in Verbindung mit § 13 Abs. 2 SGB VIII.
  • Berufsausbildung im Rahmen der Jugendhilfe nach §§ 27 Abs. 3 oder 41 Abs. 2 in Verbindung mit § 13 Abs. 2 SGB VIII.
  • Haftverschonung gem. §§ 71/72 JGG

Interne Verwaltungslinks
ambulance
ambulance
ambulance